Der Duft von Anis erinnert die meisten an Tee und Weihnachtsgebäck. Doch die kleinen, bräunlichen Samen können noch viel mehr: Frisch gemahlen oder im Mörser zerstoßen entfalten sie ihr vielschichtiges Aroma am besten und verleihen süßen Gerichten, Kompott, aber auch Gemüse, gedünstetem Fisch oder Currys eine interessante Note. Anis passt auch prima zu cremigen Suppen aus Karotten oder Kartoffeln. Doch Vorsicht: Anis hat eine starke Würzkraft und sollte nur sparsam eingesetzt werden.

Beschreibung von Geschmack und Aroma: Süßlich-blumig, frisch-fruchtig mit deutlicher Lakritznote und dezenter Würze

Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Schalenfrüchten, Erdnüssen, Sesam, Senf und Sellerie enthalten.