Bei Dill denken die meisten erst einmal an eingelegte Gurken und Graved Lachs. Doch die feinen Saatkörner werden, im Gegensatz zu den frischen Dilltrieben, auch gern in der indischen Küche eingesetzt. Auch lecker zum Verfeinern von Marinaden für Fisch und Gemüse. Tipp: In Kombination mit Säure und Zucker entfaltet die Dillsaat ihr leicht herbes, kümmelartiges Aroma am besten.

Beschreibung von Geschmack und Aroma: kümmelartig, herb.
Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Schalenfrüchten, Erdnüssen, Sesam, Senf und Sellerie enthalten.