Unseren Weißen Pfeffer beziehen wir von der Malabarküste in Indien. Hier werden die roten reifen Pfefferbeeren in Wasser eingeweicht, das Fruchtfleisch entfernt, so dass nur die Kerne übrig bleiben. Diese werden dann getrocknet und als Weißer Pfeffer verkauft. Da die Fruchthülle fehlt, ist der Weiße Pfeffer weniger aromatisch als Schwarzer Pfeffer, besitzt aber die volle Schärfe. Er ist vielseitig einsetzbar und passt zu Fisch, Geflügel oder Gemüsegerichten. Häufig wird er von Köchen auch aus optischen Gründen bevorzugt, etwa beim Schärfen von hellen Saucen.

Beschreibung von Geschmack und Aroma: wenig aromatisch, leicht mineralisch, scharf.

Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Schalenfrüchten, Erdnüssen, Sesam, Senf und Sellerie enthalten.